Couragierter Taxifahrer hilft der Polizei!

Am Sonntag, 06.10.2019, gegen 13:00 Uhr, ist ein möglicher Messerangriff durch einen 39-Jährigen auf Polizeibeamte an der Straßenbahnhaltestelle Schwarzer Bär verhindert worden. Der Verursacher befindet sich aktuell im Gewahrsam.

Nach bisherigen Erkenntnissen waren die Beamten nach einem Hinweis aus der Bevölkerung auf einen 39-jährigen Mann aufmerksam geworden, der in der Nähe der Straßenbahnhaltestelle Schwarzer Bär wahllos Passanten angepöbelt hatte.

Während der Kontrolle des Mannes verweigerte dieser zunächst die Angaben seiner Personalien gegenüber den Polizeibeamten. Als er in der Folge nach Ausweispapieren durchsucht werden sollte, griff er nach einem Küchenmesser, welches er in seiner Hosentasche mitführte. Nachdem ihm dies abgenommen werden konnte, schlug der Mann nach den Polizeibeamten. Im weiteren Verlauf wehrte der Mann sich so massiv, dass er unter Mitwirkung eines 55-jährigen Zeugen unter Kontrolle gebracht werden konnte. Eine Polizeibeamtin wurde bei dem Gerangel am Bein leicht verletzt.

Gegen den Angreifer wurden Ermittlungsverfahren wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und wegen vorsätzlicher Körperverletzung eingeleitet. Er soll heute einem Haftrichter vorgeführt werden.
Der couragierte Helfer ist nicht zum ersten Mal positiv aufgefallen. Vor ungefähr einem Jahr gab er als ehrlicher Finder eine sechsstellige Bargeldsumme an den dankbaren Eigentümer zurück. Dieser hatte das Geld im Taxi des Finders liegengelassen.

Quelle: Polizei-Presseportal

Kommentare sind deaktiviert.