Carspring-Preisindex Taxifahren in 80 Metropolen – Hannover günstigste deutsche Großstadt

Nach dem Taxi-Preisindex 2017 der britischen Autoverkaufsplattform „Carspring“ ist Hannover auf Platz 1 unter sieben verglichenen deutschen Großstädten. Weltweit wurden von dem englischen Unternehmen 80 Metropolen verglichen, jeweils bezogen auf eine Strecke von drei Kilometern.

Unter den sieben ausgewählten deutschen Großstädten ist Taxifahren in München am teuersten – Hannover am günstigsten: In München kosten drei Kilometer 10,07 Euro, gefolgt von Hamburg (10,02), Stuttgart (10,00), Berlin (9,90), Frankfurt (9,59), Köln (9,41) und Hannover (9,40). Verglichen wurde in fünf Kategorien: Der Grundpreis, der Preis vom Flughafen ins Zentrum, der Preis für drei Kilometer, der Preis für eine Stunde warten und die Kosten pro Kilometer.
Spitzenreiter laut Carspring ist weltweit mit 168,67 Euro die Fahrt vom Airport Tokio-Narita ins Zentrum, während die Tour in Kairo nur 3,73 Euro kostet und damit die günstigste im Ranking ist. Zürich (Schweiz) ist die teuerste Taxi-Stadt der Welt: Nur um in ein Taxi einzusteigen, muss man bereits 7,37 Euro zahlen. Und ein Taxi eine Stunde lang warten zu lassen, kostet hier 73,68. In Frankfurt sind das 44,91 Euro.

„Das zeigt, dass in Hannover, obwohl eine Messestadt mit vielen internationalen Gästen, und auch trotz Einführung des Mindestlohns, Taxifahren günstig ist“, sagt 3811-Geschäftsführer Wolfgang Pettau. Mit einem Augenzwinkern ergänzt er: „An Kairo kommen wir allerdings nicht heran…“

Kommentare sind deaktiviert.